Referenzen Malerei

Innenrenovation römisch-katholische Kirche Winznau 2019

Wir wurden beauftragt, das Innere der römisch-katholischen Kirche in Winznau neu zu streichen.

Ausgangslage
Die im Jahr 1911 erbaute Kirche wurde letztmals im Jahr 1974 neu umgestaltet und aufgefrischt. Seither wurde im Innenraum nichts mehr renoviert. Die Putzoberflächen an den Gewölben und an den Wänden sahen nach 45 Jahren entsprechend grau und abgenutzt aus.

In jeder Hinsicht war dieser Auftrag ein nicht alltäglich. Überdurchschnittlich hohe Räume, die Akustik war zu berücksichtigen, die damalige Farbgestaltung durfte nicht invasiv verändert werden und das enge Bauprogramm war eine zusätzliche Hürde. Dieser Aufgabe haben wir uns gerne angenommen.

Farbkonzepte/Bemusterungen
Die im Jahr 1974 durch den Architekt Hansjörg Sperisen entwickelte Raum- und Farbgestaltung durfte nicht verändert werden. Dennoch wünschte sich die Bauherrschaft eine angenehmere und einladende optische Erscheinung der Wände und der Decken. Die Zusammenarbeit mit der Bauherrschaft klappte tadellos.

Mit der Unterstützung von Frau Ina Link, eine ausgewiesene und erfahrene Kirchenmalerin und Farbgestalterin, wurden verschiedene Farbvarianten erarbeitet und schliesslich bemustert.

Dies geschah alles, bevor die Kirche ausgeräumt wurde, damit das Mobiliar und die Orgel als farbliche Elemente zusammen mit der neuen Wandfarbe betrachtet werden konnten. Nach einigen Versuchen entschied sich die Bauherrschaft schliesslich für eine Variante.

Abdeckarbeiten
Jetzt wurde die Kirche ausgeräumt, die Orgel eingepackt, Boden und Schirmleuchte sowie die Fenster wurden professionell geschützt. Für die Arbeiten an den Wänden mussten wir ein Arbeitsgerüst herstellen lassen. Für die Arbeiten am Gewölbe und an der Kuppeldecke haben wir eine Gelenkbühne benutzt. Der höchste Punkt den wir bearbeitet haben befand sich auf einer Höhe von 16.3m.

Untergründe Vorbereiten
Bevor die Untergründe gestrichen werden konnten, haben wir diese gereinigt. Die fein verputzten Oberflächen haben wir mit einem Reinigungsmittel, Wasser, Bürsten und Schwämmen nass gereinigt. Die Flächen mit gröberem Putz haben wir maschinell mit Topfbürsten abgebürstet.

Anstriche
Danach konnten die Oberflächen beschichtet werden. Die Wände und das Gewölbe haben wir mit Pinsel, Bürsten und Roller bearbeitet. Die Zusammenarbeit war hier sehr wichtig, damit die grossen Oberflächen nass in nass bearbeitet werden konnten um Ansätze und Streifen zu vermeiden. Die Kuppeldecke wurde im Spritzverfahren mit einem Airless Spritzgerät bearbeitet.

Insgesamt benötigten wir für die 1360 m2 Oberfläche 820 kg Organosilikatfarbe.

Schlussarbeiten
Zum Schluss konnten wir die kleinen Details bearbeiten. Die Stuckstäbe an den Decken wurden farblich abgesetzt. Die Anschlüsse an den Fenstern und den anderen Bauteilen wurden fein säuberlich nachbearbeitet. Nach dreimonatiger Arbeit konnten wir den Auftrag abschliessen. 

Gerne beraten wir auch Sie mit unseren Fachkenntnissen. 

Photo Gallery

Kontakt

Aldo Reino
Betriebsleiter Malerei
Tel. 056 464 25 15
malerei@neuhof.org