Aktuell & Anlässe

Sommerlager der WG 4, 11.-17.7.20.

13/08/2020

Bericht Sommerlager 2020 der WG 4 vom 11. – 17. Juli 2020

Video zum Sommerlager der WG 4

Samstag
Da wir am Freitagabend schon das gesamte Material, welches wir für unser 1 wöchiges Lager benötigen und den Anhänger und unsere 2 Turbofahrzeuge geladen hatten, konnten wir am Morgen nach einem grosszügigen Brunch direkt unsere Reise an den wunderschönen Lac de Joux antreten. Nach 2 kleineren Staus und einer kurzen Pausen kamen wir bereits am Nachmittag an unserem Ziel an. Da alle beim Aufbau  unseres Camps gut mithalfen, konnte noch vor dem Kochen unseres Abendessen die Umgebung erkundet  und die ersten Touren auf dem SUP gemacht werden. Trotz den eher kühlen Temperaturen des Sees konnten sich bereits die Meisten ins Nass wagen.  Anschliessend zauberten unsere Köche des Tages auf den Gaskochern ein leckeres Abendessen. Den Abend liessen wir dann am Lagerfeuer bei guten und lustigen Gesprächen ausklingen, bevor sich dann nach und nach alle in ihre Zelte zurückzogen. GUTE NACHT….

Sonntag
Nach einer kalten und teils ungewohnten Nacht im Zelt, zeigte sich die Sonne schon früh und in ihrer vollen Pracht. Nach einem grandiosen Frühstück von der Flamme, hatten wir alle wieder genug Energie, um den sonnigen Tag zu starten. Heute war chillen auf dem Platz angesagt. Mit den SUP wurde der See unsicher gemacht, es wurde geschwommen, Fussball, Botcha  und Pingpong gespielt und auf den Luftsofas, welche aufwendig aufgeblasen werden mussten, gechillt. Kurz gesagt: Wir liessen es uns einfach gut gehen. Am Abend wurde die Feuerschale so richtig eingeheizt damit die Tagesköche leckere Grilladen zubereiten konnten, es wurde geschlemmt… Am Abend wurde die Not der Stromlosigkeit durch eine kleine Wanderung zur Steckdose gestillt…..

Montag
Auch heute weckte uns der Duft eines leckeren Frühstücks. Nach dem gestrigen eher ruhigen Tag, lockte uns heute der Dent de Vaulion. Diese königliche Erscheinung in der Landschaft mussten wir einfach erklimmen.  Mit seinen 1483m ist er das Wahrzeichen der Region.  Nach einer 1.5 stündigen teils steilen Wanderung erreichte die ganze Gruppe den Gipfel. Zur Belohnung gab es eine Aussicht sondergleichen… 4 Seen und ein traumhaftes Panorama, da musste zur Erinnerung ein Gruppenfoto gemacht werden. Nach dem Abstieg und Einkauf lockte das kühle Nass des Lac de Joux. Auch heute wurde der Abend am Feuer ausklingen gelassen. Nach der Anstrengung liessen sich dann alle früh vom Schlafsack locken… GUTE NACHT.

Dienstag
Heute war Action angesagt. Nach dem gewohnt grandiosen Brunch machten wir uns auf den Weg nach Villard de Boungy. In den Baumgipfeln des Aktion Parks befindet sich ein Seilpark. Nach einer ausführlichen Einführung und dem Anziehen der Klettergurte schwangen wir uns in die Bäume. Es gab Parcours von der eher einfachen grünen Bahn bis hin zur sehr schweren und anstrengenden schwarzen Bahn. Für jeden war was Passendes dabei. Zum Schluss wagten sich die Mutigen auf die schwarze Bahn und kamen nicht zu selten an ihre Grenzen, welche jedoch von jedem einzelnen überwunden werden konnten. Der Stolz war gross. Zurück im Camp wurden dann nach eigenen Aussagen die weltbesten Burger auf der Flamme gegrillt. Den Abend liessen die einen am Feuer ausklingen, andere zog es erneut zur Steckdose im nahe gelegenen Camping, wo es dann noch zum spontanen Pingpong-Turnier mit 2 kleineren Jungs kam… leider haben wir dieses chancenlos verloren, was auch eine ungewohnte jedoch sehr wertvolle Erfahrung war.

Mittwoch
Da am heutigen Tag das Wetter nicht auf unserer Seite war, blieben alle etwas länger in den warmen Schlafsäcken liegen. Um nach den gestrigen Strapazen, unseren Körpern etwas Gutes zu tun, entschieden wir uns für einen Besuch im Thermalbad in Yverdon les Bains. Im warmen sprudelnden Wasser konnten wir unsere strapazierten Körper ideal rehabilitieren. Schön erholt und frisch geduscht beendeten wir den Tag mit einem grandiosen Abendessen in der Stammpizzeria… Zufriedenheit pur…

Donnerstag
Da das Wetter auch heute nicht sehr gütig war, entschieden wir uns, im Lager zu bleiben.  Den Tag vertrieb sich jeder etwas individuell. Es wurde Feuer gemacht, Karten gespielt, geschlafen, eingekauft und ein Marsch zur Steckdose gemacht. Auch heute zauberten unsere Köche ein herrliches Menü vom Grill. Nach einer kurzen Verdauungspause,  starteten wir mit dem Rückbau unseres Camps. Da wir morgen nicht mehr auf dem Platz essen, konnten wir alles bis auf unsere Zelte abbauen und im Anhänger und den Fahrzeugen verstauen, auch diesmal, war das Einladen vergleichbar mit einer Partie Tetris…. Heute zog es alle früh in die Schlafsäcke…

Freitag
Die letzte Nacht auf dem Camping endete verhältnismassig früh. Zum Glück haben wir gestern schon unser ganzes Lager bis auf die Zelte im Anhänger und den Fahrzeugen verstaut. So mussten wir nur noch die tropfnassen Zelte zusammenpacken. Nach einem ausgiebigen Frühstück vom Campingplatz in der Nähe traten wir unsere Rückreise an. Am frühen Nachmittag zurück auf dem Neuhof verstauten wir alle Utensilien und konnten uns so alle bei Zeiten ins Wochenende oder die Ferien  verabschieden.

EIN TOLLES UND LEHRREICHES LAGER GEHT ZU ENDE…..
Ruedi Hunziker, WG 4

Photo Gallery